Ein Verrücktes Wochenende 8.-12. Februar

- von Antje Müller –

FB_IMG_1519068636801

Es fing an, als ich Freitag, nach der Arbeit und etwas familiärem Stress nach Göttingen fuhr, um mal wieder die BROCKEN CHALLENGE zu laufen. Das Briefing hatte ich wegen dem genannten Ärger verpasst. Das war schade, weil es immer etwas Besonderes ist. Schlafen im Pferdestall war aus gleichem Grund auch nicht so toll. So bin ich mit den anderen um 4:00 Uhr aufgestanden und habe das leckere Frühstück im Tanzsaal zu mir genommen. Nicht lange und es ging los auf eine 80 km Streckes. Beim Laufen merkte ich schon bald das Unwohlsein. Na ja, ich wollte dann auch nicht überziehen. Ich freue mich aber immer so auf den Harz. Die Vorfreude hatte sich dann auch gelohnt. Wir liefen durch den schönen Winterwald und ich brauchte keine yacktracks an- und abzuschnallen. Oben wurde es anstrengend, wie immer halt. FB_IMG_1519068643768Das Schöne ist natürlich, die vielen allseits bekannten üblichen Verdächtigen anzutreffen. Wir hatten einen kurzweiligen Weg gemeinsam nach Schierke, Dort haben wir brav auf den Bus gewartet. Dieser wollte einfach nicht voll werden. Dann ging es endlich 21:30 Uh retour. Allerdings war die Rückfahrt schon 21:42 Uhr wegen einem Kupplungsschaden unterbrochen. Ein neuer Bus musste her. Der kam dann auch und so ging es weiter nach Göttingen und dann ab ins Auto. Jetzt hieß es wach bleiben. Ich fuhr zügig und wurde “geblitzt”, Mist!!! 2:00 Uhr Ankunft am heimatlichen Bett.
Am Sonntag war dann in Rötha Faschingsumzug. FB_IMG_1519068648487Hier hatte sich unsere Theatergruppe selbstverständlich beteiligt. Ich traf noch ein paar Freunde, somit wurde es recht lustig und ausgelassen. Die Faschingsprofis hatten natürlich am Montag frei. Nur ich musste zur Frühschicht. Das war dann doch hart. Und auch noch am Montag gab es ein Fotoshooting bei dem ich als Nebendarstellerin gefragt war. Es ging ums Laufen, was sonst. Also waren ein paar grazile Laufbwegungen zu machen. Allerdings musste ich mir nach diesem Wochenende echt viel Mühe geben. Aber es war dann echt schön mit den anderen, jungen Mädels.
FB_IMG_1519068653471 FB_IMG_1519068658039
Jetzt gibt es nur noch einige schöne Trainingseinheiten bis zum nächsten “kleinen” familiären Laufevent “Rund um Leipzig”, in drei Wochen.

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.