Europas schönster Crosslauf – der Rennsteiglauf

btyAm Wochenende zum 18. Mai hin, reisten tausende Lauf- und Wanderbegeisterte in den Thüringer Wald. Grund hierfür war die 47. Auflage des GutsMuths-Rennsteiglaufes am 18. Mai. Neben dem klassischen Marathon standen auch wieder der 73 km Supermarathon, der Halbmarathon, die 17 km Wanderung und Nordicwalking über 17 km sowie die Marathondistanz auf dem Plan. Zahlreiche kleine Veranstaltungen, Kindercrossläufe, auch ein Cross für behinderte Mitmenschen rundeten das Programm ab.

Aus unserem Verein waren Sportfreunde auf der 17 km Wanderstrecke sowie beim Halbmarathon in Aktion. Alle anderen standen als Supporter an der Strecke.

Birgit Plewe startete über 21,1 km von Oberhof nach Schmiedefeld. In 2:12:58 h erreichte sie das Ziel. Damit kam Birgit auf Platz 51 in der AK. W55 und 676 gesamt weiblich. Sina Bauer ging ebenfalls den Halbmarathon an und schaffte diesen in 2:13:38 h. Damit belegte sie den 116. Platz in der Frauenhauptklasse (21-29 Jahre) und den 705. Platz insgesamt. Gert Schuderer finishte gleichen in 2:24:02 h. Dies reichte für Rang 204 der Herrean ab 60 Jahren (ges. 3278. Platz). Jane Raschke wandert schon die letzten Jahre die 17-er Tour.

Neben Andrea & Jörg Bauer, Hannes Raschke und Angehörigen von Sina trafen wir viele bekannte Sportfreunde.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Wer einmal am Rennsteig war, kommt sicherlich bald wieder. Allerdings zuvor heißt es, bzw. nach dem Lauf hieß es, erst einmal kräftig bei der Rennsteigparty in Schmiedefeld mit zu feiern.

Auf ein Neues in 2020 ;-)

bdr bty burst davbty

 

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik, Walking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.