Schwierige Zeiten – Laufen ohne direkte Ziele – oder?

Es ist schon bescheiden. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben viele Sportler harte Zeiten durchgemacht und stehen auch jetzt noch ohne große sportliche Höhepunkte da.

Erst galt es am Besten gar nicht im Freien seinen Hobbys zu fröhnen. Dann ging die Phase des “Alleine Laufen” los, in welcher auch viele unserer Sportfreunde alleine der Fithaltung nachgingen. Und nun? … lockert sich so allmählich die Trainingssituation. Es darf endlich wieder mit Gleichgesinnten trainiert werden. Bei den nicht ganz so “Eisernen” motiviert das Gemeinsame unglaublich, wieder mehr dem Sport nachzugehen. Eine Möglichkeit dazu sind die regionalen Lauftreffs wie auch unser Lauftreff im Oberholz. Wir bitten allerdings darum, auch weiterhin direkte Kontakte zu meiden und beim Treff sowie Laufen empfohlene Abstände zu wahren

Nun noch das große ABER.
Es gibt immer noch keine Laufveranstaltungen wie noch bis Mitte März diesen Jahres gewohnt. Die wirklichen Ziele vieler, die Läufe um sich in einem gemeinsamen Wettkampf messen zu können, stehen noch unter den Sternen.
Pfiffige Veranstalter und Agenturen bieten aber an, diverse Läufe virtuell / in Eigeninitiative zu absolvieren. Informationen dazu gibt es häufig auf den jeweiligen Veranstaltungshomepages bzw. auf Facebock.

Und jetzt gibt es doch ein Ziel.
Eine weitere schöne Initiative bietet der “RunTheLake“. In Leipzig und Umgebung gibt es sieben ausgewählte Seen, welche, nach Anmeldung auf der RunTheLake-Homepage, eigenmächtig umrundet werden dürfen. Nach bezwingen der virtuellen Seelaufserie gibt es eine Wertung/Prämierung der Teilnahme.
Viel Spaß dabei.

Genaueres hierzu findet ihr unter diesem Link.

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.