Laufen verbindet … Citylauf Dresden am 17. März

- von Ronny Lehmann

54436657_2243077402420041_2186088772561534976_nZum diesjährigen Citylauf Dresden bin ich, ganz spontan, durch den Aufruf eines Sportfreundes aufmerksam geworden. Da wir in naher Zukunft noch ein oder zwei Rennen gemeinsam bestreiten wollen, bot es sich an bei diesem 10km-Lauf zu prüfen, wie es denn um unsere Form steht.
Durch diesen Aufruf fand sich nun am Sonntag Morgen dieses heitere, bunt gemischte Quartett in einem Auto auf dem Weg nach Dresden wieder. Die Stimmung war von der ersten Minute an ausgelassen und wir harmonierten alle bestens. In DD angekommen hieß es nun Startnummern abholen. Das ein oder andere Hinweisschild hätte uns das sicher erleichtert. Auch nach dem Rennen die Duschen zu finden wäre durch eine Beschilderung, nicht nur uns, leichter gefallen. Wie dem auch sei. Unsere gute Stimmung trug wohl dazu bei genügend Vorspannung im Rumpf aufzubauen, sodass keine ausgiebige Aufwärmphase mehr erfolgen mußte. Ein wenig Kniehub hier. Etwas Anfersen dort. Alles mit einem Lächeln im Gesicht. Noch ein schnelles Vorher-Foto und dann reiten wir uns für den geplanten Start um 11:30 ein.
Es war recht windig, was uns auf den ersten Kilometern auch zugute kam. Mit Rückenwind begann mein Rennen relativ zügig. Schneller als geplant. Doch den Puffer werde ich wohl brauchen. Spätestens wenn der Wind dann von Vorne kommt. Ich war mir noch nicht sicher wie lange ich eine Pace von unter 4min/km halten kann. Denn besonders viel habe ich in diesem Jahr noch nicht fürs Tempo getan. Umso überraschter war ich, als ich nach ca 7 km schon gefühlt habe, dass das gut ausgehen wird und die Sub 40 tatsächlich fallen werden.
Tatsächlich, beim Zieleinlauf in die Messehalle, auf rotem Teppich, unter leuchtenden Scheinwerfern sah ich eine 39 auf der Anzeige.
Tschakka.. geiles Ding. Am Ende 39:34 und damit meine 3. sub40 bei einem 10km-Lauf.
Die Strecke ist mit ihren Kopfsteinpflasterpassagen recht abwechslungsreich. Den ein oder anderen Blick Abseits der Strecke kann man als Genußläufer auch riskieren. Da hat der Citylauf Dresden schon etwas zu bieten.
Für mich bestand das Highlight an diesem Renn-Sonntag jedoch darin, dass ich einmal mehr erleben durfte, wie sehr Laufen verbindet.

In diesem Sinne, Sport frei
Ronny

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.