30. KnappenMan am 25./26. August

- von Eric Michel –

Ronny LehmannNach den anhaltenden, wüstenähnlichen Temperaturen der letzten Tage ging es, bei eher mäßigem Wetter, beim KnappenMan am Dreiweiberner See bei Lohsa mal wieder rund. Bereits am Samstag standen die beiden langen Kanten mit der Lang- und der Mitteldistanz an. Ronny Lehman war der erste Abräumer an diesem Triathlon Wochenende für den LFV. Er absolvierte die Strecke des halben Ironmans in 4:11,09 Std. und holte sich neben den 3. Platz in der Altersklassenwertung und den 4. Platz in der Gesamtwertung sowie noch den 4. bei den Sächsichen Landesmeisterschaften auf der Mitteldistanz.
Drei WeiberNur 5 Minuten nach den Einzelstartern gingen die Staffeln über die selbe Distanz in das Rennen. Hier startete Oberholzerin Diana Schmidt mit ihrem Team. Sie gab jedoch ihren gewohnten Schwimmplatz in der Staffel an Sportfreundin Vera Birgel ab und probierte sich an diesem Samstag auf den Radpart. Diesen Meisterte sie souverän und übergab letztendlich den Staffelstab an Laufpartnerin Mareen Devantier. Gemeinsam kämpften sie sich noch in unter 5 Stunden in Ziel (4:59,36). Damit landeten sie auf den 2. Platz der Drei-Weiber-Wertung (leider keine offizielle Wertung). Insgesamt reichte es bei ihnen noch für einen guten 27. Platz.

 

EricAm Sonntag starteten dann die kürzeren Distanzen, Sprint sowie Olympisch. Auf letzterem probierte ich mich, wobei ich mich nach (für mich) guten Leistungen auf allen Teildisziplinen über einen 6. Platz in der Gesamt- und einen 1. Platz in der Altersklassenwertung freuen durfte.
Insgesamt War dieser Wettkampf wieder ein schönens und erfolgreiches Wochenende.

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Leichtathletik, Radsport, Triathlon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.